image1 image2 image3 image1

REGISTER

*
*
*
*
*
Fields marked with an asterisk (*) are required.
neuheiten handwerk: PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Ein Set für die Herstellung von Schreibfedern aus Glas:

glaspentitel_neu-630q

  • 2 gerippte Farbglasstangen in Weiß (Pastell, ca. 6/7mm) und Aquamarin (Transparent, ca. 7/8mm) zur Herstellung mehrerer Schreibspitzen ("Federn"),
  • 2 Stangen mit verschiedenen Fadenmustern mit Aventurin (#A010, #A018, beide ca. 7/8mm),
  • 3 Murmelstangen mit verschiedenen Fadenmustern 2fach und 3fach (#M001, #M010, beide ca. 7/8mm, sowie #M018, ca. 6/7mm),
  • 1 Stangen Reticello mit verdrehtem Fadenmuster in Weiß (#MR17, ca. 5/6mm), und
  • 1 Stange Latticino mit einem verdrehtem Band (Amethyst auf Weiß, #ML22, ca. 7/8mm), diese alle zur Herstellung mehrerer gemusterter Griffstücke, sowie
  • 1 ausführliche und bebilderte Anleitung:

Die Länge der einzelnen Farbglasstangen beträgt ca. 33 cm. Da alle Stäbe in aufwändiger Handarbeit hergestellt wurden, sind leichte Abweichungen nicht zu vermeiden. Der tolle Tiefeneffekt der Fadenstangen lässt sich leider im Foto kaum darstellen: Durch die runde Form des Klarglases wird bei der Ansicht im Original der hintere Farbstreifen stark vergrössert wiedergegeben, was je nach Blickrichtung eine andere Hauptfarbe hervorhebt! Durch das Verdrehen und Ausformen der Griffstücke entstehen einzigartige Effekte, die sich durch die Verbindung mit einfarbigen Zwischen- oder Endstücken noch verstärken lassen...

Die gerippten Stangen zur Herstellung der Schreibfedern können (in Kürze) auch einzeln hier im Shop erworben werden, ebenso einige der Murmelstangen. Die Anleitung liegt nur dem Komplett-Set bei, kann jedoch auch auf meiner Homepage heruntergeladen und / oder ausgedruckt werden.
Bitte beachten Sie das die Herstellung der Schreibfedern einige Übung erfordert, und meines Erachtens einen 2Gas-Brenner voraussetzt. Die im Foto abgebildeten Federhalter sind nur Beispiele, diese Musterstücke wurden jedoch mit anderen Glasstangen erstellt! Selbstverständlich können Sie die Griffstücke auch aus einfarbigen oder selbst hergestellten verdrehten oder gemusterten Stangen in COE104 anfertigen, Ihrer Fantasie und Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt!

Read More

1. Schmelzen Sie zuerst eine Griffstange an,
und ziehen Sie das Ende möglichst mittig ab.
Dadurch werden die scharfen Kanten
entfernt, die schnell verbrennen können.
Stangen mit dickerem Durchmesser sind
empfindlicher gegen Hitzeschocks und sollten
sehr langsam erwärmt werden.

a_pen_01
a_pen_02

2. Schmelzen Sie das Ende der Griffstange
rund.

3. Setzen Sie eine kleine Menge farbiges Glas
an dieses Ende der Griffstange.

a_pen_03
a_pen_04

4. Benutzen Sie ein kleines Paddel, um das
farbige Glas zu einer kleinen Scheibe
abzuflachen und gleichmäßig auszuformen.
Danach erhitzen Sie das Ende erneut, bis es
wieder abgerundet ist. Drehen Sie die
Griffstange dabei, um der Schwerkraft
entgegen zu wirken.

5. Bereiten Sie nun auch eine gerippte
Stange vor, wie unter 1. beschrieben. Dies
wird die Schreibfeder, zwischen den Rippen
wird die Tinte gespeichert.

a_pen_05
a_pen_06

6. Erhitzen Sie gleichzeitig die gerundeten
Enden von Griff- und Federstange. Halten
Sie dabei NICHT die Seiten der Stangen in
die Flamme! Die Rundungen erleichtern das
Zentrieren.

7. Reduzieren Sie die Flammengröße und
stellen Sie eine leicht oxidierende Flamme
(d.h. mit etwas Sauerstoff-Überschuss) ein.
Diese Flamme ist spitzer und an der Außen-
seite etwas kühler als eine neutrale oder
reduzierende Flamme, und ermöglich
dadurch eine bessere Kontrolle beim
Zusammenschmelzen der Stangenenden.

a_pen_07
a_pen_08

8. Stellen Sie wieder die größere, neutrale
Flamme ein. Arbeiten Sie im Schweif der
Flamme, und erhitzen Sie die gerippte Stange
langsam und vorsichtig. Es ist sehr wichtig an
diesem Punkt die Glasstangen gleichmäßig in
der Flamme zu drehen, um eine regelmäßige
Schreibspitze zu erzeugen! Wenn das
gerippte Glas zu lange erhitzt wird, schmelzen
die Rippen zusammen, und die  Feder kann
keine oder nur sehr wenig Tinte aufnehmen.


9. Nehmen Sie das Glas aus der Flamme und
ziehen Sie von beiden Seiten des erhitzten
Bereichs um eine konische Verjüngung zu
erzeugen. Wenn der erhitzte Bereich zu
schmal war, wird die Feder sehr kurz und
stark konisch zulaufen, war er zu breit, wird
die Feder sehr lang und spitz auslaufen, was
die Bruchgefahr beim Schreiben erhöht. Sie
können die Spitze beim Ausziehen auch
etwas verdrehen, was die Tintenaufnahme
verbessert - bedenken Sie aber dabei in einer
sehr weichen Flamme zu arbeiten, um das
Zusammenschmelzen der Rippen zu
vermeiden.

a_pen_09
a_pen_10

Wenn die Feder eine gleichmäßige konische
Form hat, ziehen Sie etwas schneller, um eine
gut ausgeformte und feine Spitze zu erzielen.
Die Schreibspitze selber wird durch
Abknicken und / oder Abfeilen (11.) des
überstehenden Endes erzeugt: eine kugel-
förmige Spitze wird die Tinte nur sehr
schlecht aufs Papier weiterleiten! Je schmaler
die Spitze der Feder ausfällt, desto feiner wird
auch die geschriebene Linie sein - aber das
Schreiben damit wird auch mehr Gefühl
erfordern. Das Fertigen der Schreibspitze ist
sicherlich der schwierigste und kritischste Teil
bei der Herstellung eines Federhalters aus
Glas...

10. Nun können Sie das andere Ende der
Griffstange in der gewünschten Länge und
zur gewünschten Form ausarbeiten. Der
hier gezeigte Stift besteht aus einer
geraden Griffstange mit nur einer kleinen
Einbuchtung am Ende - unten finden
Sie noch kurze ergänzende Anleitungen
zum Ausformen verschiedener Griffe.
Im letzten Schritt schleifen Sie die
Schreibfläche der Federspitze mit einem
feinem Schleifstein oder einer flachen
Diamantfeile etwas nach, um eine gleich-
mäßige Auflage auf dem Papier zu erzielen.

a_pen_11
a_pen_a

Ausformen der Griffstangen:
A. Bereiten Sie die Glasstäbe vor wie oben
beschrieben. Nach dem Verbinden von Griff-
und Federstange erhitzen Sie die Griffstange
kurz hinter der Verbindung. Schieben Sie
die erhitzte Griffstange in diese Richtung,
und formen Sie auf diese Weise eine Kugel,
die deutlich dicker ist als die Griffstange.
Verdrehen Sie die Muster dabei noch weiter,
wenn gewünscht.
Richten Sie die Flamme auf die Griffstange
hinter der entstandenen
Verdickung. Wenn Sie die Griffstange nun
langsam etwas ausziehen, entsteht ein
schön konturiertes Griffstück. Stellen Sie
den Federhalter fertig, wie oben beschrieben.

B. Bereiten Sie zwei der gemusterten
Glasstäbe (oder auch Filigrana-Stäbe) vor,
wie oben beschrieben. Schmelzen Sie sie
seitlich zusammen wie im Foto zu sehen.

a_pen_b
a_pen_c

C. Formen Sie das heiße Glas zu einer
symmetrischen Kugel. Verdrehen Sie die
Stäbe dabei so stark wie gewünscht.

D. Ziehen Sie die Kugel aus und formen Sie
dabei die gewünschte Griffkontur.
Stellen Sie den Federhalter fertig, wie oben
beschrieben. Wie die Fertigung der Feder
braucht auch das einige Übung...
Ich würde einige Versuche mit einfachen
Farbglasstangen vorab empfehlen.

a_pen_d

Viel Spass beim Experimentieren,
herzlichst:

Gunnar