image1 image2 image3 image1

REGISTER

*
*
*
*
*
Fields marked with an asterisk (*) are required.
anwendungsTipps: bogen-dorn PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Tauchen Sie den Dorn, aber verwenden Sie kein Trennmittel mit starker Haltekraft. Foster Fire Smooth & Tuff oder Sludge DipNgo haben sich bewährt und gut funktioniert. Machen Sie eventuell erst mit Ihrem Trennmittel einen Test am geraden Ende des Dorns, und bitte teilen Sie mir Ihre Erfahrungen mit. Wenn das Trennmittel bei Flammentrocknung Risse zeigt, lassen Sie es langsam an der Luft trocknen.Wickeln Sie das Glas in gewohnter Weise auf den Dorn, aber versuchen Sie es von Anfang an möglichst gleichmäßig zu machen. Die Perle sollte mindesten 2cm vom geraden Teil des Dorns entfernt enden.

Für schöne Perlenenden können Sie etwas extra Glas auftragen und dies Vorsichtig mit einem Paddel oder Spatel ausformen. Manche Teile der Perle müssen eventuell noch mit etwas Glas weiter aufgebaut werden, um eine schöne Kurve / Rundung zu erzielen. Das Arbeiten mit Hitze und Schwerkraft vereinfacht das Formen.

Nach dem Tempern und Abkühlen weichen Sie Ihre Bogen-Perle am Dorn in etwas warmen Wasser mit einem Schuss Spülmittel ein. Halten Sie den Dorn am geraden Teil kurz hinter dem Bogen mit einer Grip / Zange fest.
SIE DÜRFEN DIE PERLE AUF KEINEN FALL DREHEN !!!
Ziehen und schieben Sie die Perle in Dornrichtung um sie zu lösen. Wenn Sie sich gelöst hat, NOCH NICHT ABMACHEN - ziehen und schieben Sie (am besten unter Wasser) weiter, bis Sie spüren, das sie sich ganz leicht bewegen lässt, dann ziehen Sie sie ab.

Zum Säubern des Fädellochs benutzen Sie am besten einen Pfeifenreiniger.